Wege aus der Pandemie - pro.vention Special zum Thema Gesundheitswesen und Gastronomie

Am 29. März findet die zweite pro.vention Special im CongressCenter der Messe Erfurt statt. Mit Fokus auf Gesundheitswesen und Gastronomie werden Wege durch die Pandemie und aus ihr heraus vorgestellt und diskutiert. Die Veranstaltung mit begleitender Fachausstellung liefert Informationen aus erster Hand.

Die pro.vention Special mit Fachvorträgen, Best-Practice-Beispielen, Podiumsdiskussion und begleitender Fachausstellung, bietet Interessensgruppen im Bereich Infektionsschutz eine geeignete Plattform zum intensiven Austausch. Die für den 29. März geplante Veranstaltung der Reihe widmet sich den Branchen Gesundheitswesen, Gastronomie sowie Hotellerie und ermöglicht den Dialog der betreffenden Interessensgruppen. Sie schließt an die Erstveranstaltung im November 2021 an, deren Schwerpunkt auf dem Thema Senkung der Virenlast in Bildungs- und öffentlichen Einrichtungen lag.

„Gerade im Gesundheitswesen wie in Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern steht das Personal vor Herausforderungen, die vor knapp zwei Jahren noch undenkbar gewesen wären. Zur Prävention der Pandemie erfordert es den Einsatz breitgefächerter Strategien, um die Weiterverbreitung des Virus in den räumlichen Unterbringungen sowohl für die Bewohner oder Patienten als auch für das Pflegepersonal zu reduzieren oder gar das Auftreten in der Einrichtung zu verhindern. Deshalb widmet sich die zweite pro.vention Special-Veranstaltungsreihe diesen Einrichtungen.“ so Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH. Referentinnen und Referenten werden präventive Alternativen vorstellen, um die Ansteckungsgefahr bei pflegebedürftigen Personen und Angestellten weitestgehend gering zu halten. Neben dem Infektionsschutz hat dabei die Erhaltung der Lebensqualität einen hohen Stellenwert. Grundlage dafür sind praktikable Umsetzungsmöglichkeiten und entsprechende Finanzierungskonzepte.

Auch die Gastronomie bietet Lebensqualität und ist von hoher sozialer Bedeutung für die Gesellschaft. Zwanglose Zusammentreffen sind wegen bestehender Kontaktbeschränkungen und restriktiven Hygienevorschriften aktuell jedoch schwieriger umsetzbar und daher seltener. Gastronomen und Hoteliers gehen durch schwierige Zeiten. Ob dies dauerhauft erforderlich ist und welche technischen sowie organisatorischen Maßnahmen einen kontinuierlichen Betrieb ermöglichen könnten, wird im Rahmen der zweiten pro.vention Special diskutiert. „Gerade entfacht in den Medien ein Streit um die Zugangsregelung 2G+ und verkürzte Öffnungszeiten in Gaststätten, Bars und Hotels. Viele Gastronomiebetreiber fürchten um ihre Existenz. Wir wollen ein Podium zum Austausch bieten, denn die Gastronomen haben hohe Investitionen in Anti-Corona-Maßnahmen getätigt, damit sie ihren Betrieb weiter öffnen können“, sagt Carolin Beier, Projektleiterin der pro.vetion Special in Erfurt.

Veranstaltungspartner der pro.vention Special ist der Fachverband Allgemeine Lufttechnik im VDMA, der die Veranstaltungsreihe bei Konzeption und Durchführung als ideeller Träger unterstützt.

Die Fachtagung mit begleitender Ausstellung findet am 29. März 2022 in hybrider Form im CongressCenter der Messe Erfurt statt.

Die zweite Fachmesse und Konferenz für vorbeugende Corona-Schutzmaßnahmen pro.vention 2022 wird am Ende der Fachkonferenz-Reihe vom 6. bis 7. September stattfinden und die Akteure der einzelnen Specials zusammenbringen.

Alle Informationen dazu finden Sie auf: www.provention-erfurt.de

Folgen Sie uns auch auf LinkedIn: provention Erfurt

« zurück

Das Wichtigste im Überblick:

Newsletter-Anmeldung

Interaktiver Hallenplan

Aussteller werden